Rad- und Wanderwege, Geopark-Vor-Ort-Begleiter

Gernsheim verfügt über ein gut ausgebautes Rad- und Wanderwegenetz welches an die Bergstraße, in das Ried mit dem Naherholungsgebiet Kühkopf sowie nach Rheinland Pfalz führt.
Auf leicht zu befahrenden Wegen verbinden wir den Gernsheimer Wald und die Hammerau, den Rhein mit dem Gernsheimer Hafen und der Fähre sowie den Rheinpark mit dem angelegten Spielplatz und den Badesee mit den Möglichkeiten des Verweilens, Besichtigens und auch der sportlichen Aktivitäten. Aufgrund der leichten Befahrbarkeit sind diese Wege auch hervorragend für Familien mit Kindern und für Seniorinnen und Senioren geeignet.
 
Wandern in Gernsheim
Im Jahre 1984 wurden von der Stadt Gernsheim in Zusammenarbeit mit dem Odenwaldklub, Ortsgruppe Gernsheim e.V., auf der Hammer-Aue und im Stadtwald insgesamt 5 Wanderwege angelegt.
Ausgangspunkt der Wanderwege Nr. 1 und 2 auf der Hammer-Aue ist am Standort der Hinweistafel am Ende der Rheinstraße, links der Auffahrt der Rheinfähre.
Ausgangspunkt der Wanderwege Nr. 3, 4 und 5 im Stadtwald ist an den Standorten der Hinweistafeln bei den Parkplätzen “Am Einsiedlerwald”, am Ende des Stockweges und an der Landstraße 3112, Ecke Venuleth-Schneise, kurz vor der Autobahnauffahrt.
Die einzelnen Wanderwege sind ineinander übergreifend. Somit ist es möglich, auch lange Wegstrecken zurückzulegen und trotzdem wieder zum Ausgangspunkt zu gelangen. Die 3 Wanderwege im Stadtwald führen an dem Parkplatz “Am Stockweg” vorbei, dem Ausgangspunkt des Waldlehrpfades, der von hieraus in die Wanderstrecke einbezogen werden kann.
 
Anglersee Weg.jpg

Hinweis für den Wanderer
- Die Natur sollte eine Stätte der Ruhe sein.
- Beschädigen oder zerstören Sie keine Erholungseinrichtungen.
- Lassen Sie Ihr Auto auf dem Parkplatz, und gehen Sie in den Wald des Waldes wegen.
- Pflanzkulturen dürfen nicht betreten werden. Die Absperrungen müssen geschlossen bleiben. Eingedrungenes Wild kann Neuaufforstungen in einer Nacht völlig vernichten.
- Schützen und bewahren Sie Fauna und Flora.
- Leinen Sie Ihren Hund bei Waldspaziergängen an.
- Werfen Sie keine Abfälle achtlos weg.
- Bleiben Sie beim Wandern auf den Wegen und Pfaden.
 
Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald
Im Südkreis von Groß-Gerau gibt es zwei Geopark-Radrouten, die auf einer Länge von etwa 80 km anhand informativer Tafeln über natur- und kulturhistorische Sehenswürdigkeiten informieren. Die Rundstrecken bieten unterschiedliche Schwierigkeitsgrade und ermöglichen darüber hinaus eine individuelle Streckenplanung.
Weitere Informationen hierzu finden Sie auf den Seiten des Geo-Naturparks Bergstraße-Odenwald.
 
Geopark-vor-Ort-Begleiter

„Geopark – vor- Ort“ ist ein Programm, dessen Ausbildungsangebot sich an Menschen in den Kommunen des Geo-Naturparks richtet, die ihre direkte Umgebung für Besucher präsentieren möchten. Bei diesem lokal orientierten Programm, das in Zusammenarbeit des Geo-Naturparks mit den jeweiligen Mitgliedskommunen und Experten aus der Region angeboten wird, geht es auf der Plattform einer mehrteiligen Wochenendausbildung um die Vermittlung von auf die Landschaft bezogenen Informationen mit „Vor-Ort-Charakter“. Das besondere „Vor-Ort-Wissen“ der Menschen aus der Region - z.B. um die Herkunftsorte von Naturwerksteinen an besonderen Gebäuden, um Arbeitsbedingungen und Bearbeitungstechniken vergangener Jahrzehnte, sowie die Erinnerungen an örtliche Begebenheiten, die aus einem histori-schen Faktum eine interessante „Geschichte“ machen, steht hier im Mittelpunkt. Im Geo-Naturpark sollen so das „stille Wissen“ und der „passive Erfahrungsschatz“ re-aktiviert und damit auch für kommende Generationen bewahrt werden – ein nachhaltiger Beitrag zur Stärkung der regionalen Identität.

Die Geopark-Vor-Ort-Begleiter im hessischen Ried erreichen Sie über folgende Quellen:
www.kuehkopf.hessen.de und www.geo-naturpark.de