AWV: Informationsveranstaltungen in allen Mitgliedskommunen

Die Mitgliedsgemeinden des Abfallwirtschaftsverbands Kreis Groß-Gerau (AWV) haben beschlossen, die Einsammlungssysteme im Kreis zu vereinheitlichen und die Verwaltung zu zentralisieren. Im Nachgang seiner Information vom Juli 2019 stellt der Verband auch selbstkritisch fest, dass es noch viele Fragen gibt und weiterer Informationsbedarf besteht.

Nachdem ein Großteil der Haushalte eine Auswahl bezüglich der zukünftigen Gefäßgrößen getroffen hat, können nun die Gebühren abschließend kalkuliert werden. Wie bereits in der Presse mitgeteilt wurde, ist aufgrund einer stichprobenartigen Auswertung der Rückläufe schon jetzt abzusehen, dass sich die Gebühren deutlich am unteren Ende der aufgezeigten Preisspanne bewegen werden. Die abschließende Kalkulation muss abgewartet werden. Sie wird bis zum 23. August vorliegen.

Im nächsten Schritt will der AWV im Zusammenwirken mit den Mitgliedskommunen im Rahmen von Informationsveranstaltungen, die in allen Städten und Gemeinden stattfinden werden, die Bürgerinnen und Bürger über die Arbeit des Verbands, über die aktuelle Umstellung und die Grundlagen der dann belastbaren Gebührenkalkulation informieren und offene Fragen beantworten.

Die Auftaktveranstaltung findet am 26. August 2019, um 19:00 Uhr in der Stadthalle in Gernsheim statt. Weitere Termine sind am 30. August sowie am 2., 4., 5., 9. und 12. September 2019 vorgesehen. Über Einzelheiten, insbesondere die Örtlichkeiten, wird der AWV in Kürze gesondert informieren.

Der AWV bietet dieses Format an, weil bei einer eigenen Informationsveranstaltung – im Gegensatz zu den Sitzungen politischer Gremien – nicht nur die Mandatsträger sondern alle Bürger die Möglichkeit haben, ihre Fragen zu stellen und Sachverhalte zu diskutieren.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch und auf eine sachliche Diskussion.

 

Zurück