Öffentliche Mahnung Stadtkasse

12.03.2019

Öffentliche Mahnung

Aufgrund des § 19 Abs. 5 des Hessischen Verwaltungsvollstreckungsgesetzes in der Fassung vom 27. Juli 2005 (GVBl. I  S. 574) werden hiermit für die Schöfferstadt Gernsheim einschließlich der Stadtteile Allmendfeld und Klein-Rohrheim die nachstehend aufgeführten Steuern und Abgaben sowie sonstigen Forderungen öffentlich gemahnt:

 

1.Fällig am 15. Februar 2019  

a) Gewerbesteuer-Vorauszahlung  2019  

b) Gewerbesteuer-Abschlusszahlung 2018 und früher

c) Grundbesitzabgaben (Grundsteuer, Müllgebühren, versiegelte Fläche, Wasser- und Abwassergebühren)

 

2.für die Monate Januar, Februar 2019

a) Miete

b) Krippe-/Kindergartengebühren

 

3. Sonstige Forderungen

Wasser- und Kanalanschlusskosten, Wasser- und Abwasserbeiträge, Straßenbeiträge, Grabkosten etc.

 

Die rückständigen Steuern und Abgaben sowie sonstige Forderungen sind bis spätestens

 

Freitag, den 22.03.2019

 

an die Stadtkasse Gernsheim zu überweisen.

Damit die Zahlungstermine zukünftig nicht mehr versäumt werden, empfehlen wir, bei unserer Stadtkasse das Abbuchungsverfahren mittels Lastschrifteneinzug für Steuern und Abgaben zu beantragen.

Entsprechende Vordrucke sind auf der Stadtkasse erhältlich.

Zahlungen zugunsten der Stadt Gernsheim können bei den nachstehend aufgeführten Kreditinstituten, unter Angabe des Kassenzeichens und des Verwendungszwecks, geleistet werden:

 

Kreissparkasse Groß-Gerau                                  IBAN: DE66 5085 2553 0003 0074 24              

                                                                       BIC: HELADEF1GRG

 

Volksbank Darmstadt - Südhessen eG                     IBAN: DE90 5089 0000 0008 8800 00

                                                                       BIC: GENODEF1VBD

 

Raiffeisenbank Ried eG Bürstadt                           IBAN: DE65 5096 1206 0001 6018 57

                                                                       BIC: GENODE51RBU

 

Nach Ablauf der gesetzten Mahnfrist (22.03.2019) wären wir zu unserem Bedauern gezwungen, beim

 

Kreisausschuss des Kreises Groß-Gerau

- Kreiskasse als Vollstreckungsbehörde -

64521 Groß-Gerau

 

die Zwangsvollstreckung nach dem Hessischen Verwaltungsvollstreckungsgesetz zu beantragen.

 

Der Magistrat der Schöfferstadt Gernsheim

Burger, Bürgermeister

 

Zurück